Nicht mehr verwechseln: Akronym, Anagramm, Antonym und Anonym – ähnliche Fremdwörter kennen und merken

Hier wieder einmal eine Merkhilfe für ein paar schwierige und vor allem ähnliche Fachbegriffe. Heute stehen auf der Liste:

  • Akronym – Kurzwort oder Abkürzung aus den Anfangsbuchstaben mehrerer Begriffe (AIDS, KFZ, LKW etc.) (Fremdsprachen / Literatur / Deutsch)
  • Anagramm – Umstellung der Buchstaben eines Wortes, durch die sich ein neues Wort ergibt (Lager <> Regal). (Fremdsprachen / Deutsch)
  • Antonym – Wort mit entgegen gesetzter Bedeutung (Antonym von kalt ist heiß). (Fremdsprachen / Deutsch)
  • Anonym – schlicht und einfach unbekannt.

Und wie läßt sich die Beudeutung dieser Begriffe merken?

In Akronym steckt ein „k“ wie in kurz (=Abkürzung) oder es erinnert auch an Krone oder Krönung: Einfach einen König vorstellen, der auf seinem Tron liegt und so bequem ist, dass er nur in Abkürzungen spricht. Anagramm ähnelt dem Namen „Anna“, der sicht auch spiegelverkehrt (also umgestellt) lesen läßt.Antonym klingt wie „Anti…“, also entgegengesetzt oder dagegen. UndAnonym klingt wie der Anti-Name (ohne Name).

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone