Sammlung praktischer Beispiele zur Schlüsselwortmethode zum Merken von Vokabeln auf Englisch, Französisch,Italienisch & Polnisch

Die Schlüsselwortmethode ist einer der besten Merktechniken, um sich Vokabeln einzuprägen. In diesem Artikel wird die praktische Umsetzung der Schlüsselwortmethode an ein paar praktischen Beispielen aus verschiedenen Sprachen erläutert.

Hier eine Liste mit fast 50 praktischen Beispielen, wie Wörter mit Hilfe eines Schlüsselbilds in eine lebhafte Vorstellung verwandelt und so ganz einfach gemerkt werden können:

  1. jeden (Polnisch) = Jeden Tag fange ich neu an zu zählen und beginne mit eins….
  2. dwa (Polnisch) = …dabei rufe ich “dawei” (auf Russisch: weiter) und zähle bis zur Zwei.
  3. lundi (Französisch / Montag) = Die Lunte fängt am Montag an zu brennen und brennt bis zum Dienstag (der hintere Teil des Worts).
  4. gry (Polnisch / Spiel) = Beim Spielen knurren sich die Spieler gegenseitig an.
  5. put (Englisch, hinlegen, ablegen) = Ich rufe put, put, put um die Hühner anzulocken und lege Brotkrumen auf den Boden, damit sie kommen.
  6. navata (Italienisch / Schiff): Entweder erinnert die erste Silbe an navigieren oder ein wütenender Mann steht am Hafen und brüllt einem anderen “na, warte!” zu, der sich auf einem Schiff in Sicherheit gebracht hat.
  7. colonna (Italilenisch / Säule): Eine Kolonne stramm wie Säulen stehender Soldaten.
  8. colla (Italienisch / Kleber): Ich kriege einen Koller, weil ich meine Hand am Tisch festgeklebt habe und nicht wieder los komme.
  9. mìgnolo (Italienisch / Kleiner Finger): Sieht so aus und ist so groß wie eine Mignon Batterie.
  10. labbro (Italienisch / Lippe): Die Lippe hängt wie ein labbriger Lappen herunter.
  11. fiori (Italienisch / Blumen): Stellen Sie sich ein Vieh vor, dem die Blumen aus den Ohren wachsen.
  12. cappello (Italienisch / Hut): Sie tragen eine Kapelle auf dem Kopf.
  13. calzini (Italienisch / Socken): Wenn Ihnen kalt ist, ziehen Sie sich Socken an.
  14. caldo (Italienisch / heiß): Aber caldo heißt heiß, deswegen müssen Sie das Bild oben etwas umdenken: Damit Ihnen wieder heiß wird, ziehen Sie Socken an. Damit haben Sie gleich noch ein Wort gelernt.
  15. freddo (Italienisch / kalt): Und wenn kalt ist, dann frieren Sie wie ein Frettchen.
  16. Letto (Itallienisch / Bett): Eine Ansammlung aus Latten wird in Italien Bett genannt.
  17. fil (Französisch / Faden): Ein Faden ist sehr filigran.  Schöne Hintergrundinformation: Der Ausdruck Filigran bedeutet „gekörnter Draht“ (von filum = Faden, Draht und granum = Korn) und bezeichnet feine Goldschmiedearbeiten aus Metallfäden mit aufgezogenen Metallperlen.
  18. boucle (Französisch / Schnalle): Eine Schnalle klebt wie ein kleiner Buckel ähnlich einem Bukett (verziert ein Blumenstrauß) auf dem Bauch.
  19. laine (Französisch / Wolle): Ein Schaf lehnt sich an eine Leine, die aus der eigenen Wolle gestrickt ist (Aussprache und Schreibweise).
  20. cendrier (Französisch / Aschenbecher): Sie drehen eine Zigarette in Sand aus, damit sie nicht weiter brennt.
  21. bougie (Französisch / Kerze): Sie tanzen einen heißen Boogie im Kerzenlicht.
  22. colis (Französisch / Paket): Der Kuli kriegt einen Koller, weil er ein riesiges Paket tragen muss.
  23. guichet (Französisch / Schalter): Wenn ich auf den Schalter drücke, dann ist es geschehen.
  24. facteur (Französisch / Briefgträger): Das -eur weist auf einen Beruf hin, und zwar auf den des Faktenträgers, denn in Briefen stehen jede Menge Fakten.
  25. voleur (Französisch / Dieb): Der Dieb ist mit dem -eur wieder ein Beruf, diesmal von jemandem, der etwas will – ein Wollöhr!
  26. agression (Französisch / Überfall): Erklärt sich wohl von selbst, denn die Räuber sind immer ziemlich aggressiv.
  27. peigner (Französisch / kämmen): Für die Schreibweise ist der Kamm der Peiniger der Haare.
  28. boucles (Französisch / Locken): Wie beim Bukett liegen die Locken auf dem Kopf wie die Blumen im prächtigen Gesteck. Und Sie sehen aus wie viele Mini-Buckle (Schwäbisch), dann sitzt auch die Aussprache.
  29. cheveux (Französisch / Haare): Was über den Augen (yeux) mit der Schere bearbeitet wird, das sind die Haare.
  30. front (Französisch / Stirn): Was beim Kopf an der Front ist, das ist die Stirn.
  31. gift (Englisch / Geschenk): Was Sie jemanden auf keinen Fall schenken sollten.
  32. bench (Englisch / Bank): Es beugt sich ein Mensch unter der Bank.
  33. dozen (Englisch / Dutzend): Dosen gibt es heute nur im Dutzend.
  34. fruit (Englisch / Frucht): Die Frucht ist die Brut der Bäume.
  35. polite (Englisch / höflich): Er glänzt vor Höflichkeit wie poliert.
  36. tax (Englisch / Steuer): Der Mann vom Finanzamt fährt immer mit dem Taxi, weil wir so viel Geld an ihn zahlen müssen.
  37. Lake (Englisch / See): Wenn das Meer ein Leck hat, dann schrumpft es zum See zusammen.
  38. faith (Englisch / Glaube): Der Glaube klebt ihm auf dem Gesicht (face).
  39. flour (Englisch / Mehl): Aus den Blumen (flowers) holen sich die Bienen das Mehl zum Backen von Honig.
  40. gain (Englisch / gewinnen): Obwohl er sich gelangweilt hatte und die ganze Zeit gähnen musste, hat er gewonnen.
  41. bore (Englisch / langweilen): Mir ist so langweilig, dass ich mit den Finger in den Kopf bohre.
  42. cough (Englisch / Husten): Ich wohne in einem Kaff, in dem die Luft so schlecht ist, dass ich ständig husten muss.
  43. fog (Englisch / Nebel): Die Fock (also das Vorsegel bei einem Segelschiff) nimmt einem die Sicht wie dichter Nebel.
  44. niece (Englisch / Nichte): Meine Nichte muss immer niessen.
  45. pan (Englisch / Pfanne): Pan pennt in einer pan!
  46. rail (Englisch / Schiene): Die Eisenbahn fährt eine Rally auf der Schiene.
  47. Cannon (Englisch / Kanone): Die Kanonen ballern einen Kanon.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Beispielen nicht um Eselsbrücken zum Merken von Vokabeln handelt. Schauen Sie sich unbedingt die Funktionsweise der Schlüsselwortmethode an, wenn Sie damit nicht vertraut sind, damit Sie die Bilder auch richtig in Ihrem Kopf abspeichern.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone