Studie: Ältere Menschen erinnern anders!

In einer Studie wurde herausgefunden, dass ältere Menschen negative Ereignisse anders verarbeiten als junge Menschen – und zwar deutlich schlechter.

Senioren haben scheinbar über die Jahre gelernt, negative Erlebnisse anders zu verarbeiten und eher wegzublenden. In Versuchen wurden Personen unterschiedlichen Alters Fotos gezeigt. Manche davon mit negativen Abbildungen. Ältere Versuchspersonen konnten sich anschließend schlechter und seltener an die Fotos erinnern, die negative Gefühle auslösten.

Und für Lernende jeden Alters gilt: Wer sich an etwas erinnern will, der sollte es mit positiven Gefühlen lernen. Druck, Hektik und Stress hemmen das Aufnahmevermögen und – wie die Studie belegt – erschweren sie auch erfolgreiches Erinnern.

Quelle: news.de

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone