Wenn die Chemie stimmt: Videos über Elemente des Periodensystems

Doppelt merkt besser: Je mehr Informationen Sie über etwas haben, desto leichter tut sich Ihr Gehirn, es zu behalten. Abstrakte Informationen müssen zum Leben erweckt werden, sonst schiebt das Gehirn sie in eine düstere Ecke, wo sie verstauben und vergessen werden.

Und obwohl das Fernsehen gerne als Verdummungsmaschine bezeichnet wird: Das Gehirn liebt Bilder – deswegen bleiben wir auch so gerne vor der Glotze hängen.

Wer sich nicht mit trockenen Chemie herumschlagen möchte, der sollte sich unbedingt die Seite “The periodic table of videos” (Englisch) von der Universität von Nottingham ansehen. Dort gibt es für alle chemischen Elemente des Periodensystems bewegte Bilder mit jeder Menge Hintergrundinformationen – oder wussten Sie, dass ein Arzt Ihnen Gadolinium injiziert, wenn von Ihren Körper ein Scan gemacht wird? Oder wollten Sie das gar nicht so genau wissen.

Unser Tipp: Unbedingt anschauen und leichter lernen!

Website: The periodic table of videos

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone