Wie wir lernen und warum lernen gesund ist… (mit Video)

Viele Menschen schonen Ihren Kopf. Dabei schützt ein aktives Gehirn vor Demenz und Alzheimer. Das Risiko von Alterserscheinungen (Verkalken) kann bis zu 50 Prozent reduziert werden – natürlich nicht nur durch das Lösen von Kreuzworträtseln.

Das Gehirn fit zu halten, sollte kein Selbstzweck sein. Es ist sinnvoller, etwas fürs Leben zu lernen, als aus dem Leben eine Gehirnjoggings-Unterhaltungs-Show zu machen. Besser für den Segelschein lernen – und nicht wochenlang Sudokus lösen.

Außerdem wissen viele Menschen gar nicht, wie man am besten für Schule, Uni und Beruf lernt. Lernen ist in den meisten Fällen ein Notprogramm: Hinsetzen und auf den Lehrstoff starren – vielleicht noch einen Spickzettel basteln. Im Kopf bleibt davon wenig hängen. Dabei könnte es so einfach sein…

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone