schreiben

Ich will einfach nur schreiben – wie ein Minimal-Computer Autoren produktiver machen soll

Computer können einfach zu viel. Wer heute eine Aufgabe erledigen will, muss sich vor allem konzentrieren können. Zu viele kleine Ablenkungen wie Facebook, E-Mail, Updates und noch schnell ein Blick auf die Auktion bei Ebay – und schon wieder ist eine Stunde rum. Dabei gibt es bestimmte Aufgaben, die sich gar nicht bewältigen lassen, wenn man nicht verdammt viel Zeit investiert. Das Schreiben eines Buchs gehört dazu…

Hemingwrite ist eine Mischung aus der guten alten Zeit und moderner Technik. Das Gerät kann nur schreiben – sonst nichts. Einfach gesagt sieht das Gerät aus wie eine alte Reiseschreibmaschine (ist mit weniger als zwei Kilo jedoch leichter) und besteht aus einer Tastatur und einem papierähnlichen E-Book-Display. Der Akku der Hemigwrite hält ein paar Wochen und eine Internetverbindung sorgt für stetige Backup gegen Datenverlust.

Einfach genial: So könnte die Hemingwrite in Zukunft aussehen…

Das Ergebnis ist eine postmoderne Maschine, die dem Menschen davor nur einen Zweck erfüllt: Endlich und ohne weitere Ablenkung den perfekten Roman zu schreiben. Einziger Nachteil: Bisher ist nicht bekannt, ob und wann dieses Gerät erscheinen wird.

Wer nicht warten kann, findet in der Kombination aus einem Smartphone und einer Bluetooth-Tastatur oder einem Tablet-Computer mit angedocktem Keyboard ähnliche Lösungen, die allerdings auch für andere Zwecke benutzt werden können. Ob das gut oder schlecht ist, müssen Sie selbst beurteilen…

Quelle: Hemingwrite

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone