S6bk6Jyube15VbrZ.jpg

Alles senkrecht? Oder: Wie sitzen sie gerade?

Über den aufmerksamen Umgang mit dem Lehrstoff habe ich schon mehr als genug berichtet. Aber Sie sollten Ihre Aufmerksamkeit auch dazu nutzen, Ihren Körper und Ihre Verfassung im Blick zu behalten. Meistens spüren wir beim Lernen nur, wenn es mit dem Lernen nicht mehr so richtig voran geht. Aber es gibt noch mehr zu entdecken…

Fliegen Sie beim Arbeiten oder beim Lernen mit dem inneren Auge bewusst durch Ihren Körper. Machen Sie so einen regelmäßigen Systemcheck. Das gilt vor allem für Ihre Haltung. Verspannungen in Rücken und Nacken können die Konzentration stören. Schmerzen dürften einer produktiven Zeit das Ende bereiten.

Durch Nachdenken lassen sich zwar keine Rückenschäden beheben, aber vermeiden lassen sich diese doch durch etwas Aufmerksamkeit. Wenn Sie bewusst beobachten, in welcher Haltung Ihr Rücken sich gerade befindet, haben Sie damit einer falschen Haltung bereits erfolgreich etwas entgegen gesetzt.

Kontrollieren Sie also regelmäßig und bewusst, in welcher Lage sich Ihr Rücken befindet. Das sorgt auch für ein besseres Gefühl, weil Sie sich nicht einrollen – im wahrsten Sinne des Wortes winden wir ein Fisch auf dem Trockenen.

So gehen Sie in richtig starker Haltung die nächsten Herausforderungen ganz locker und leichter an. Das gleiche aufmerksame Beobachten können Sie mit ein wenig Übung auch mit Ihrer Atmung machen. Sie werden erstaunt sein, das man sich sogar während harter geistiger Arbeit auf diese Weise körperlich entspannen kann.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone