k0meXKS4qKOfctFr.jpg

Ein einfaches Rezept für mehr Leistung und Motivation: Machen Sie (sich) mobil!

Arbeit und Lernen bestehen häufig aus vielen Plänen und Vorsätzen. Was tun Sie, wenn Ihnen einfällt, Sie könnten Dinge erledigen oder sich zum Lernen hinsetzen? Häufig warten wir viel zu lange, bevor unser Kopf das Startzeichen gibt und mit dem Denken beginnt. So genannte Pick-Up-Artists – das sind Männer, die gezielt auf Frauenjagd gehen – haben die so genannte Drei-Sekunden-Regel: Wenn sie sich für eine Frau interessieren, dann sprechen Sie diese unmittelbar an (innerhalb von drei Sekunden eben). Lässt sich das auf Arbeiten und Lernen übertragen?

Zwar lässt sich in drei Sekunden kaum etwas erledigen, aber für die vielen kleinen Dinge gibt es trotzdem eine Regel, wie Sie am Tag viel mehr schaffen, als wenn Sie nur darüber nachdenken und planen – was Frauenhelden tun, lässt sich also doch auf den Berufsalltag übertragen.

1. Fangen Sie sofort mit etwas an! – Die Frage sollte nicht lauten: „Wann habe ich Zeit zum Lernen?“ Sobald Sie das denken, haben sie vielleicht schon Zeit, eine Kleinigkeit zu erledigen oder eine einzige Vokabel zu lernen. Damit kommen wir gleich zu Punkt Nummer zwei.

2. Arbeiten und lernen Sie ununterbrochen! – Der einzelne Gewaltakt hilft nichts. Wer Wochen vor einer Klausur verbummelt und sein Pensum auf den letzten Tag verschiebt, hat keine Chance, die verlorene Zeit aufzuholen. Stellen Sie sich vor, Sie wollen eine Sprache lernen und merken sich am Tag zwischen 10 und 15 Vokabeln (was durchaus machbar ist), dann haben Sie nach einem Jahr zwischen 3.500 und 5.500 fremde Wörter im Kopf (was ein mehr als ausreichender Wortschatz für alle Fremdsprachen der Welt ist). Wahre Leistung liegt darin, jeden – und wirklich JEDEN TAG – einen kleinen Schritt vorwärts zu gehen. Und um das tun zu können, brauchen Sie nur noch Punkt drei beachten…

3. Machen Sie sich mobil leistungsfähig! – Wie viel Zeit verbringen wir damit, von einem Ort zum anderen zu kommen?! Und obwohl die Technik dazu in der Lage ist, werden Smartphones und Laptops doch meistens dafür benutzt, solche Leer-Zeit mit Unterhaltung zu verbringen. Dabei gibt es auch Apps, um Sprachen zu lernen. E-Mails können in der U-Bahn gesichtet und ein Großteil davon beantwortet werden – wenn wir nicht doch lieber Angry Birds spielen. Nutzen Sie also die Leistung der kleinen, elektronischen Helfer.

Wenn Sie diese Regeln beachten, können SIe Ihre Leistungsfähigkeit und Ihre Zeit besser nutzen. Wichtig ist dabei vor allem eins: Zögern Sie nicht!

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone