rITzSk0xaq2NCDYO.jpg

Was ist wirklich wichtig? Prioritäten einfach richtig setzen…

Es gibt viel zu tun… Aber was davon ist wirklich wichtig, macht Sinn und bringt langfristig weiter? Statt sich auf ein gutes Gefühl, Schicksal oder andere Formen der Fügung zu verlassen, gibt es einen einfachen Test, der Ihnen eine neue Perspektive auf die wichtigen Dinge im Leben eröffnet…

Jochen Mai von Karrierebibel gibt folgende Frage als den einfach besten Prioritäten-Test vor: Ist das, was Sie tun oder tun wollen, auch noch wichtig, wenn Sie 95 Jahre alt sind? Nach Mai würden vor allem ältere Menschen die Dinge anders bewerten: Statt kurzfristiger Karriere oder sinnlosem Streit mit dem Nachbarn treten Familie und Freunde in den Vordergrund.

Das Buch „Big Five for Life: Was im Leben wirklich zählt“ von John Strelecky hat einen ähnlichen Ansatz, wobei es darin nicht um die Bewertung von Tätigkeiten, sondern um die Gestaltung des eigenen Lebens geht. Man solle sich vorstellen, welche Dinge, die man im Leben tut, später in einem Museum von sich selbst ausgestellt und erwähnt würden.

Beide Ansätze sind ähnlich und verändern den Blick auf anstehende Arbeiten. Gleichzeitig zwingen sie zum Nachdenken. Gerade Menschen, die sich ohne Zögern und Selbstreflexion auf alles und jeden stürzen, können kurz innehalten und die Priorität einer Aufgabe besser einschätzen.

Obwohl diese Frage und die Vorstellung des eigenen Museums nicht auf alles angewendet werden kann, was man im Leben tut, kann sie doch Orientierung bieten. Vielleicht sollten Sie auf diesem Wege nicht unbedingt nach dem Sinn einer Anstellung nachdenken. Aber wenn sie diese langfristige Perspektive für die persönliche Weiterentwicklung einsetzen, dann können die Antworten durchaus eine gute Richtung vorgeben.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone