RjOGb7rL5M59LNZh.jpg

Her damit! – Der Unterschied zwischen Problem und Herausforderung

Früher habe ich über den Wechsel der Worte gelacht: Die Probleme sind geblieben, aber die Bezeichnung dafür hat sich geändert. Das roch nach amerikanischem Optimismus: immer gut gelaunt, obwohl es doch schiefgehen wird. Mittlerweile hat sich meine Einstellung zum Austausch der Begriffe „Problem“ und „Herausforderung“ jedoch geändert, denn die Hürde mag die gleiche sein, aber es macht einen gewaltigen Unterschied, auf welche Art und Weise man darüber springt…

Ein anderer Name macht ein Pferd nicht schneller und löst keine Probleme. Die „Herausforderung“ klingt besser, aber damit verschwinden die Probleme nicht. Der große Unterschied, die Probleme im Leben zu Herausforderungen zu machen, liegt in der Sicht und im Umgang mit den Dingen. Das Problem stört. Wir wollen es schnell loswerden, möglichst wenig Kontakt damit haben und es anschließend schnell vergessen. Probleme können der Seele schaden, denken wir.

Mit der Herausforderung ist es anders: Wir bekommen eine Aufgabe gestellt, durch die wir lernen, an der wir wachsen, die uns stärker und besser macht. Und deswegen macht es (vielleicht) sogar Spaß, diese Hürde mit Schwung und Elan zu nehmen – das ist vergleichbar mit dem Unterschied zwischen einer Strafarbeit und einem Logik-Rätsel.

Wenn wir den Wert eines Problems entdecken, dann wird es zur Herausforderung!

Der Psychologe, Trainer und Autor Jens Corssen formuliert ein praktisches Beispiel. Wenn er nachts mit einem platten Reifen auf der Straße liegen bleibt, denkt er sich: „Danke, Coach, dass du mich prüfst. Ich dachte schon, du traust mir nichts mehr zu.“ Eigentlich keine besonders angenehme Situation. Trotzdem kann man es sportlich nehmen und sich selbst prüfen, wie es mit den Fähigkeiten bestellt ist, einen Reifen selbst und ganz ohne fremde Hilfe zu wechseln.

Warum nicht umdenken und Probleme zu Herausforderungen machen?!

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone