WtqPXrsVbrTYHukn.jpg

Merkhilfe für Namen und Lage der Kanarischen Inseln – Erdkunde ganz einfach!

Eselsbrücken für den Erdkunde-Unterricht sind beliebt – schließlich gibt es dabei unzählige Namen von Staaten uns Städten im Kopf zu behalten. In diesem Artikel lernen Sie, die Lage und Namen der sieben kanarischen Inseln mit Hilfe einer sehr kreativen Mnemotechnik zuverlässig im Kopf zu behalten…

Anders als die ostfriesischen Inseln liegen die kanarischen Inseln nicht sauber aufgereiht im Atlantik. Um sich diese Anordnung merken zu können, wird die so genannte Projektor-Methode benutzt – eine seltene, aber sehr effektive Mnemotechnik.

Dabei wird ein Bild über die zu merkenden Fakten gelegt und diese mit der überlagerten Vorstellung verbunden. Aber bevor wir mit dem phantasievollen Merken beginnen, schauen Sie sich zunächst einmal die Namen und die Anordnung der Inseln auf der Karten unten an.

Sieben Inseln - Namen und Lage - müssen ins Gehirn...
Sieben Inseln – Namen und Lage – müssen ins Gehirn…

Um das alles zu merken, brauchen Sie sich nur einen Ritter vorstellen, der auf einem Vogel reitend über den Inseln fliegt. Klingt verrückt? Funktioniert aber! Und das ist eine sehr kreative Art, Fakten im Kopf zu behalten. Aber schauen wir uns diese Vorstellung  – und was dahinter steckt – im Detail an.

Beginnen wir in der oberen rechten Ecke: der Ritter hält weit vor sich eine rote Lanze (Lanzarote). Außerdem brüllt er: „Fort ins Abenteuer!“ (Fuerteventura). Die Sprechblase befindet sich ebenfalls auf der rechten Seite.

Das Reittier – der große Kanarienvogel (Gran Canaria) – befindet sich links von der Mitte im unteren Teil des Bildes. Darauf erkennen Sie den Zinn-Ritter (Zinn auf Englisch „tin“ / Teneriffa).

Der komische Vogel hat noch drei Eigenarten: Oben links einen Schwanz, der einer Palme ähnelt (La Palma), an den Füßen ein Hufeisen (El Hierro / auf Spanisch „Eisen“) und er hat Starthilfe mit einem Gummiband bekommen (La Gomera).

Hier die Kanaren mit phantasievoller Überlagerung...

Schauen Sie sich das Bild und seine Teile sowie die Lage und Namen den Inseln noch einmal in Ruhe an. Wenn Sie sich die lustige Szene lebendig vorstellen können, dann haben Sie damit die sieben Inseln zuverlässig im Kopf.

Und das sollten Sie später im Kopf haben, um sich erfolgreich zu erinnern...

Probieren Sie aus, ob Sie sich später wieder an alle Fakten erinnern. Sie werden staunen, wie gut die Projektor-Methode als eine der kreativeren Mnemotechniken tatsächlich funktioniert!

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone