lHfqXwVKANp64lJH.jpg

Das kleine Einmaleins auswendig lernen! Eine verbindende Übung…

Da müssen wir durch! Obwohl Auswendig-Büffeln sicher nicht das optimale Verfahren ist, um Mathe zu lernen: In der Grundschule wird von den Kindern verlangt, das kleine Einmaleins blitzschnell aufsagen zu können. Da bleibt (leider) keine Zeit zum Kopfrechnen. In diesem Artikel möchte ich eine Methode zeigen, wie sich das Einmaleins mit Hilfe des Majorsystems und dem Verknüpfen von Bildern umkompliziert auswendig lernen lässt.

Die Basics

Zwei Merktechniken müssen Sie für diese Aufgabe beherrschen: (1) Das so genannte Majorsystem zum Merken von Zahlen und (2) das Verbinden von Informationen (eine der einfachsten Mnemotechniken überhaupt, weil das Gehirn das praktisch von selbst kann und auch tut).

einmaleins
Die paar Zahlen! – Quelle: Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Einmaleins)

Das Majorsystem braucht jedoch ein wenig mehr Zeit zum Erlernen. Dafür beherrschen Sie damit eine der genialsten und kreativsten Merktechniken überhaupt! Schauen Sie sich das folgende Video an, in dem diese Merktechnik in nur zehn Minuten erklärt wird:

Das Verbinden von Bildern können Sie sich in diesem Video anschauen. Damit dürfte auch klar sein, wie einfach es nun ist, sich ein paar Multiplikations-Aufgaben zu merken.

Damit sind Sie für das Auswendiglernen des Einmaleins also mehr als gut gerüstet. Lassen Sie uns im nächsten Teil schauen, wie sich die 100 Zahlenpaare mit Hilfe dieser Merktechniken einprägen lassen.

Wie rein in den Kopf?

Um sich nun das Einmaleins zu merken, brauchen Sie nun nur noch drei kleine Denk-Schritte:

  1. Die Aufgabe wird in einen Majorbegriff verwandelt (zum Beispiel wird 6×6 in den Begriff „Scheich“ verdacht).
  2. Die Ergebnisse bilden den zweiten Begriff (für das Beispiel oben wäre das der Begriff „Macho“ für das Ergebnis 36).
  3. Beide Bilder werden so miteinander verbunden, das sie nacheinander erinnert werden (hintereinander im Bild auftauchen) – sonst würde man Gefahr laufen, aus der Aufgabe 3×6 („Macho“) das Ergebnis 66 („Scheich“) zu machen. In diesem Fall bedeutet das: Der Scheich benimmt sich wie ein Macho, wenn er Kopfrechnen soll!

Hinweis: Um Aufgaben und Ergebnisse nicht zu verwechseln, sollten Sie bei gleichen Zahlen unterschiedliche Majorbegriffe verwenden. Damit würde die Aufgabe 3×6 nicht in den Begriff „Macho“ (das ist ja das Ergebnis von 6×6) verwandelt werden, sondern zum Beispiel in das Wort „Moschee“.

Fast fertig: Die Bilder…

Damit Sie sich vorstellen können, wie die fertigen Aufgaben, Ergebnisse und Bild-Paare aussehen, möchte ich Ihnen ein paar Stellen des Einmaleins in Gehirn-gerechter Form vorstellen. Natürlich sind das nur Vorschläge. Weil sowohl das Majorsystem als auch das Ausdenken und Verbinden von Bildern sehr flexibel ist, gibt es zahllose andere – und genauso kreative – Merkbild-Varianten.

Und: Um die Menge der zu merkenden Informationen zu reduzieren (wir wollen uns keine unnötige Kopfarbeit machen), lassen wir die 1er und die 10er Reihe einfach weg.

Und eigentlich sollten wir nur die Aufgaben in Bilder verwandeln, die wir nicht schon im Kopf haben!

2er-Reihe

  • 1×2 (Tanne) = 2 (Noah) – Eine Tanne stürzt auf die Arche von Noah und macht das Schiff kaputt.
  • 2×2 (Nonne) = 4 (Reh) – Die Nonne geht zurück ins Kloster, wo ein Reh im Hof steht.
  • 3×2 (Mann) = 6 (Schi) – Ein Mann schnallt sich Schi unter, damit er schneller vorwärts kommt.

7er-Reihe

  • 7×7 (Geige) = 49 (Raupe) – Auf dem Bogen einer Geige läuft eine kleine, grüne Raupe.
  • 7×8 (Kaffee) = 56 (Loch) – Weil der Kaffee eklig schmeckt, schütten wir ihn in ein Loch.
  • 7×9 (Kappe) = 63 (Schaum) – Unter unserer Kappe quillt vom vielen Rechnen Schaum hervor.

8er-Reihe

  • 8×3 (WM) = 24 (Narr) – Im Stadion bei der Fußball-WM sitzt nur ein Narr als Zuschauer.
  • 8×4 (Feuer) = 32 (Mann) – Aus dem brennenden Haus stürmt ein einzelnen Mann heraus.

Drum prüfe…

Eine gute App für Android, um das gelernte Wissen zu überprüfen (abgesehen davon, wie Sie sich das Einmaleins auch merken), ist Mathe – Einmaleins.

einmaleins_appDie kostenlose App bietet einen Lern-Modus sowie verschiedene Abfrage-Modi (auf Zeit), bei denen einfache Rechenaufgabe gelöst und Lücken gefüllt werden müssen. Es kann sogar zu zweit gegeneinander gespielt werden.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone