Archiv der Kategorie: Hintergrundinformationen

Alles senkrecht? Oder: Wie sitzen sie gerade?

Über den aufmerksamen Umgang mit dem Lehrstoff habe ich schon mehr als genug berichtet. Aber Sie sollten Ihre Aufmerksamkeit auch dazu nutzen, Ihren Körper und Ihre Verfassung im Blick zu behalten. Meistens spüren wir beim Lernen nur, wenn es mit dem Lernen nicht mehr so richtig voran geht. Aber es gibt noch mehr zu entdecken…

Alles senkrecht? Oder: Wie sitzen sie gerade? weiterlesen

 

Lernen ist keine exakte Wissenschaft – ganz im Gegenteil!

Da hat jemand im Gedächtnistraining tatsächlich gefragt, warum chinesische Essstäbchen plus der Doppelauspuff eines Sportwagens einen oder eigentlich keinen Tisch mit vier Beinen ergeben!? Auch wenn die meisten Menschen bei den Begriffen Mnemotechniken oder Merktechniken die Betonung auf den letzten Teil legen, sind Lernen und Merken keine mechanische Arbeit des Gehirns – das Gegenteil ist eher der Fall…

Lernen ist keine exakte Wissenschaft – ganz im Gegenteil! weiterlesen

 

Das Patientenakten-Problem – Leserbrief

Hier ein Leserbrief zu einem komplexen Merkthema, das häufig nachgefragt wird und gar nicht so leicht zu bewältigen ist. Aber lesen Sie selbst…

Sehr geehrter Herr Bien,

für den Support muss ich mir zu etwa 100 Kunden, die durch ihren Organisationsnamen eindeutig identifiziert sind, einerseits Personennamen und (ich nenne es mal) Informationseinheiten merken, so dass ich am Telefon oder in Meetings diese Daten präsent habe.

Das Patientenakten-Problem – Leserbrief weiterlesen

 

Reihenfolge eines Kartenspiels merken – Praxisbeispiel

Beschreibungen, wie man sich die Reihenfolge eines Pokerspiels mit 52 Karten einprägt, gibt es viele (unter anderem hier). In diesem Artikel soll gezeigt werden, was konkret jemand sich vorstellt, der sich eine so lange Reihenfolge von Karten merkt. Denn genau das fehlt bei den meisten Beschreibungen (dagegen wird die Technik in jedem Fall ausführlich erläutert). Schauen wir also einmal ins Gehirn eines Mnemotechnikers, der sich schnell und pragmatisch 52 Fakten in Reihenfolge merkt…

Reihenfolge eines Kartenspiels merken – Praxisbeispiel weiterlesen

 

YOLO – Ausrede oder Pflichtprogramm

„Für die Kids ist alles YOLO“, erklärt mir eine Hauptschullehrerin eine Vokabel, die ich bisher nicht kannte. YOLO – You only live once (man lebt nur einmal) wird weltweit von Kids aus Ausrede für pubertierende Ausfälle benutzt (Unterricht-Schwänzen, Rauchen, zu lange in der Disko rumhängen). Neu ist dieser Begriff allerdings nicht – und er muss von Jugendlichen und Erwachsenen nicht als Ausrede verstanden werden.

YOLO – Ausrede oder Pflichtprogramm weiterlesen

 

Welche zweite Sprache wird in welchem Land gesprochen? – Landkarten der Mundarten

Wer ferne Länder bereist, macht sich Gedanken darüber, welche Sprache dort gesprochen wird. Wenn Sie in den Norden von Europa wollen, brauchen Sie sich keine Gedanken machen, wenn Sie kein Dänisch, Schwedisch oder Norwegisch sprechen. In diesen Ländern wird oft akzentfrei Englisch gesprochen. Aber welche Sprachen werden wo am zweit-häufigsten gesprochen? Eine interessante Weltkarte klärt das auf…

Welche zweite Sprache wird in welchem Land gesprochen? – Landkarten der Mundarten weiterlesen

 

Steinzeit-Schule: Zweite Klasse, Füller!

Kinder lernen ab der zweiten Klasse mit so genannten Füllern (Füllfederhaltern) zu schreiben. Aber warum? Schließlich stammt die Feder mit angebautem Tintentank (so eine grobe Beschreibung dieses Geräts) aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Und richtig altmodisch wird es, wenn klar wird, dass der Füller ein direkter Nachfahre der Schreibfeder ist. Und die gab es schon im vierten Jahrhundert n. Chr. (und war damals neben den bloßen Fingern und dem Pinsel die einzige Möglichkeit, Farbe auf das Papier zu bringen).

Steinzeit-Schule: Zweite Klasse, Füller! weiterlesen

 

Warum Unwissen im Internet gefährlich ist…

Was tun Sie im Internet? So seltsam die Frage klingen mag, aber darauf beruhen die unzähligen Diskussionen über Sicherheit und Privatsphäre in der digitalen Welt. Vermutlich haben Sie noch nicht darüber nachgedacht, dass Sie den Suchmaschinen den ganzen Tag berichten über Ihre Probleme, Ihr Unwissen und Ihre (geheimsten) Wünsche.

„Heute geht es mir ausgezeichnet“ habe ich noch nie bei Google eingegeben (obwohl es interessant wäre, was für Treffer das produziert). Klar, danach suchen wir nicht, weil wir das selbst gut genug wissen. Aber was tun gegen Warzen? Wo liegt Wyoming? Und was kostet ein schönes Hotel in Wien?

Warum Unwissen im Internet gefährlich ist… weiterlesen

 

Was haben Shopping und Lernen gemeinsam? die Psychologie des Supermarkts lässt sich auf die Schule übertragen…

Warum liegt das Obst immer direkt am Eingang? Der Supermarkt ist vollgestopft mit Psychologie. Kaum ein anderer Ort ist wissenschaftlich so gut durchleuchtet und analysiert. Und diese Erkenntnisse lassen sich (teilweise) hervorragend auf Lernen und Arbeiten übertragen, schließlich geht es im Laden und am Schreibtisch um die selbe Sache: Motivation.

Was haben Shopping und Lernen gemeinsam? die Psychologie des Supermarkts lässt sich auf die Schule übertragen… weiterlesen

 

Wie oft tun Sie es? Der (viel zu) häufige Griff zum Handy

Haben Sie schon einmal geschätzt, wie oft am Tag Sie Ihr Mobiltelefon in die Hand nehmen? Wer erfolgreich sein und gute Arbeit leisten will, der muss konzentriert sein und darf sich nicht oder nur wenig ablenken lassen. Einen besonders verführerischen Ablenker tragen wir in der Hosentaschen mit uns herum: das Handy!

Wie oft tun Sie es? Der (viel zu) häufige Griff zum Handy weiterlesen