Archiv der Kategorie: Zitat

Von Schweiß und Preis – Zitat der Woche…

Ein guter Spruch des amerikanischen Erfinders und Unternehmers Thomas Alva Edison:

Genie ist 1% Inspiration und 99% Transpiration.

Es gibt unzählige Variationen dieses Zitats von vielen Menschen, die es weit in ihrem Leben gebracht haben.

Und der Autor und erfolgreiche britische Tischtennisspieler Matthew Syed hat den Unterschied zwischen Talent und harter Arbeit in seinem Buch „Was heißt schon Talent?“ untersucht – lesenswert! Sie ahnen sicher, zu welchem Ergebnis er gekommen ist.

Was heißt schon Talent?: Mozart, Beckham, Federer und das Geheimnis von Spitzenleistungen

 

Der beste und schnellste Fotokurs – Zitat der Woche

Eine Fähigkeit meisterhaft zu beherrschen, das kann ganz simpel sein. Der amerikanische Top-Fotograf Robert Capa hat seine Technik zum perfekten Foto in einem einzigen Satz zusammen gefasst:

Wenn deine Bilder nicht gut sind, warst du nicht nah genug dran.“

Das Zitat wird auch als „goldene Regel der Reportagefotografie“ bezeichnet. Im Original heißt es: „If your pictures aren’t good enough, you’re not close enough.“

Man ist also näher dran am perfekten Bild, als man glaubt.

So einfach kann Fotografieren sein!

 

Rezension zum neuen Buch „Trainiere. Dein. Gedächtnis.“ auf Lernen-Merken-Erinnern.de

Gerade die Anregung zur praktischen Nutzung mit der Darstellung unterschiedlicher Einsatzmöglichkeiten der Gedächtnistechniken ist sehr gut gelungen.“ Sergej Jost von Lernen-Merken-Erinnern.de hat das neue Buch von Ulrich Bien „Trainiere. Dein. Gedächtnis.“ unter die Lupe genommen und eine ausführliche Rezension geschrieben.

Jost hat beim Lesen einen der wichtigsten Grundsätze von Biens Methoden zu spüren bekommen: „Dabei bleibt der Autor seinem Schreibstil treu und sorgte bei mir an der einen oder anderen Stelle für ein Grinsen.“ Lernen (und Lesen) muss Spaß machen!

Der Autor der Rezension hat bereits das erste Buch gelesen und „Einfach. Alles. Merken.“ ebenfalls zum Buch der Woche gekürt. Er kann daher beide miteinander vergleichen: „Die Stärke des Buches (im Vergleich zu Einfach. Alles. Merken.) ist wohl die größere Menge an Praxisbeispielen bzw. Empfehlungen für den Einsatz der Gedächtnistechniken. Und das ist auch der größte Unterschied dieser beiden Lektüren.

Die komplette Rezension lesen Sie bei Lernen-Merken-Erinnern.

Quelle: Lernen-Merken-Erinnern.de 

 

Meine Frau drückt mir manchmal eine Einkaufsliste in die Hand – Interview mit Ulrich Bien auf Lernen-Merken-Erinnern.de

Gedächtnistrainer haben in den meisten Fällen ein ganz normales Gehirn: „Von Gedächtnistrainern wird erwartet, das sie ein überirdisches Gehirn haben. Meine Frau drückt mir manchmal eine Einkaufsliste in die Hand, die ich nicht auswendig lerne und mit in den Supermarkt nehme. Ich nutze Merktechniken vor allem dort, wo mir die normalen Leistungen meines Kopfes nicht genügen: Mein Namensgedächtnis ist von Natur aus unterirdisch schlecht.

Im Interview mit Ulrich Bien auf Lernen-Merken-Erinnern.de berichtet der Autor und Gedächtnistrainer über Stärken und Schwächen von Merktechniken, über Lernmethoden, die in der Schule – nicht – gelehrt werden und darüber, wie die Anwendung von Mnemotechniken das Leben verändern kann.

Unbedingt ansehen und vielen Dank an Sergej Jost für das nette E-Mail-Interview!

Quelle: Lernen-Merken-Erinnern.de 

 

Rezension von „Einfach. Alles. Merken“ und „Trainiere. Dein. Gedächtnis.“ bei Fiftiesnet

Die Seite Fiftiesnet.de hat Rezensionen zu beiden Büchern von Ulrich Bien über Gedächtnistraining geschrieben. Bei den Büchern geht es schließlich darum zu denken und nicht zu lesen: „…diese Bücher liest man nicht nur, sondern wird auch gefordert.

Der Artikel beschreibt genau das, was die Bücher den Lesern zeigen sollen:  „Bien geht der Beschaffenheit unserer Denkstrukturen auf den Grund und zeigt Wege auf, wie man sie möglichst effizient nutzen kann.

Vielen Dank dafür!

Quelle: Fiftiesnet.de

 

Jeder ist ein Genie – Zitat der Woche von Albert Einstein (angeblich)

Das Zitat der Woche wird Albert Einstein zugeschrieben (allerdings gibt es dafür keine gesicherte Quelle):

Jeder ist ein Genie! Aber wenn Du einen Fisch danach beurteilst, ob er auf einen Baum klettern kann, wird er sein ganzes Leben glauben, dass er dumm ist.

Auch wenn Einstein das nicht gesagt haben sollte, ist es ein denkwürdiger Satz.

Quelle: Lifehacker

 

Welches ist der widerstandsfähigste Parasit? – Zitat

Hier ein geniales Zitat aus dem Film Inception:

„Ein Gedanke! […] Wenn ein Gedanke einen Verstand erst einmal infiziert hat, ist es fast unmöglich ihn zu entfernen. Ein Gedanke der voll ausgeformt, vollkommen verstanden ist, der bleibt haften. „ (Quelle: Mitschrift)

Das ist auch die Grundidee des Films – und die ist ziemlich genial, denn der Gedanke lässt sich auch auf das Lernen übertragen: Einmal verstanden – für immer im Gedächtnis.

Wenn eine Information richtig im Gehirn eingebaut wird, verschwindet sie nie wieder von dort. Sie kennen das von so genannten Vexierbildern – in die zwei verschiedene Symbole eingebaut sind. Haben Sie beide einmal entdeckt, ist die Magie des Bildes verschwunden. Das gleiche für das Radfahren: Einmal gelernt ist es unmöglich, das Erlebte wieder zu vergessen.

Oder etwas ganz anderes: Wussten Sie, dass Enten die Masken von Hunden tragen! Schauen Sie sich dieses Bild einmal an. Ich bin sicher, Sie werden das beim Anblick von Enten immer wieder vor Augen haben.

Quelle: Warner Bros. Pictures / BuzzFeed.com