Schnell gemerkt: Was ist ein Neologismus?

Hier eine Eselsbrücke für ein Fremdwort, dass gerade in einer Fernsehshow gefallen ist. Was ist ein Neologismus?

Hier die Definition:

  • Neologismus: ein neues Wort, das in einem Sprachraum auftaucht und sich verbreitet, bis es sich ggf. schließlich in einem Wörterbuch zu finden ist.

Und hier eine rasch gestrickte Eselsbrücke, die beim Merken helfen soll. Mal sehen, ob es auch in Ihrem Gehirn funktioniert?!

  • Neologismus: „Neo“ klingt wie „Neu“ und „…logismus“ ein wenig wie das wundervolle Kinderspielzeug „Lego“: Also ein Wort, das neu aus Lego-Steinen zusammengebaut wird.

Um die Definition besser zu merken, sollten Sie sich die oben beschriebene Erklärung so bildlich wie möglich vorstellen. Denken Sie dabei intensiv an neue, glänzende Legosteine, aus denen Sie ein völlig neues Wort zusammenbauen, das es bisher nicht gegeben hat. Dann bleibt das Bild im Hirn und kommt Ihnen wieder in den Sinn, wenn Sie irgendwo einem Neologismus begegnen.

 

Kennen Sie den Unterschied zwischen Lexik und Idiom?

Noch ein Beispiel aus der Linguistik! Merken Sie sich ganz einfach die Bedeutung folgender Fachbegriffe:

  • Lexik: Wortschatz einer Sprache.
  • Idiom: Sprechweise, Mundart.

Wie läßt sich die Bedeutung der beiden Begriffe mit Hilfe des Verbilderns und dem Ausdenken von Eselsbrücken merken? Hier ein paar Vorschläge:

  • Lexik: Klingt doch wie „Lexikon“ – also alle Wörter, die eine Sprache umfasst.
  • Idiom: Der „Idiot“ hat eine Mundart, dass niemand ihn versteht.

Viel Spaß beim Merken!

 

Annuarium, Agenda, Amphibolie – Fachbegriffe merken und deren Bedeutung kennen

Wie lassen sich folgende Fachbegriffe inklusive deren Bedeutung ganz einfach merken?

  • Annuarium: Jahrbuch.
  • Agenda: Terminplan, Notizbuch, Kalender.
  • Amphibolie: Doppelsinn, Mehrdeutigkeit.

Und hier ein paar Vorschläge, wie sich diese Fremdwörter mit Hilfe von Bildern und Eselsbrücken ganz einfach merken lassen:

  • Annuarium: klingt ähnlich wie „Januar“, was ein ganz klarer Hinweis auf das Jahr ist.
  • Agenda: klingt ähnlich wie „Kalender“, womit eine glasklare Eselsbrücke gefunden wäre.
  • Amphibolie: klingt wie „Amphibienfahrzeug“, das doppelt eingesetzt werden kann: Auf der Straße und im Wasser – also eine Doppelfunktion. Der Begriff stammt auch von der Amphibolie ab.

 

Die Bedeutung von Fremdwörtern einprägen: Tautologie, Oxymoron und Homonym

Diesmal gibt es Eselbrücken für drei Begriffe aus der Sprachwissenschaft und deren Bedeutung, die gerne und häufig im Deutschunterricht und im Studium eingesetzt werden:

  • Tautologie: Ausdruck sinngleicher Wörter in der Stilistik („weißer Schimmel“)
  • Oxymoron: die Verbindung von Gegensätzen („heiße Kälte“)
  • Homonym: ein Wort mit unterschiedlicher Bedeutung („kosten“ kann sowohl „wert sein“ bedeuten als auch „schmecken“)

Und hier präsentiere ich Ihnen die merkwürdigen Eselsbrücken für die drei Fachbegriffe:

  • Zwei Begriffe sind durch ein Tau (logisch) miteinander verbunden. Und das Tau sieht am Anfang und am Ende natürlich völlig gleich aus (sinngleiche Begriffe).
  • Nehmen Sie ein „O“ für ein „X“ oder machen Sie in einen „Kreis“ (O) ein Kreuz (X) und verbinden Sie zwei Gegensätze miteinander (Kreis und Kreuz bzw. die beiden unterschiedlichen Buchstaben).
  • Hormone machen aus Monstern auf die Schnelle friedliche Nymphen. Ein Wort (Wesen) mit unterschiedlichen Bedeutungen (Monster und Nymphen).

 

Anapäst, Daktylus, Spondeus, Trochäus und Jambus – Versmaße einfach merken!

Hier noch ein Klassiker aus der Schule – nur um Ihnen zu zeigen, wie leicht Lernen sein kann, wenn man nur die richtige Technik benutzt. Es geht um die Fachbegriffe für die Versmaße. Sie erinnern sich? Aber vielleicht nicht mehr genau. Aber ich verspreche Ihnen, dass Sie die Bedeutung der Fachbegriffe in einer Minute nicht mehr vergessen werden.

Hier die fünf Versmaße:

Und wie kann man sich das merken? Mit dem richtigen Bild im Kopf ist das eigentlich ganz einfach.

Für den Anapäst hier ein visueller Vorschlag zum Merken der dahinter stehenden Betonung: Benutzen Sie einfach alle Buchstaben des Worts, die einen Kreis enthalten (also a und p) – der letzte (das ä) mit den Strichen über dem „a“ ist im wahren Sinne gestrichen (sonst hätten wir vier Merkanker).

Bei den anderen können Sie folgendenmaßen visualisieren: beim „a“ (schreiben Sie das Wort in Gedanken einfach klein) ist der obere Strich ein Pfeil nach unten (also unbetont) und beim „p“ zeigt der Strich von unten nach oben auf den Kreis (also betont).

Hier die Eselsbrücken noch einmal als Skizze:

Beim Jambus denken Sie einfach an Bambus, der erst ganz klein ist (Hinweis auf eine kurze Silbe) und dann ganz schnell in die Länge wächst. Bei Daktylus stellen Sie sich einen Dackel vor, der einen langen Kopf hat und dann kurze Beine vorne und kurze Beine hinten (dieses Merkbild funktioniert übrigens auch rückwärts: langer Schwanz und dann zweimal kurze Beine). Der Trochäus erinnert eine Trophäe von der Jagd: Das Tier hatte ein langes Leben und einen kurzen Tod – etwas makaber, aber gut zu merken. Und das letzte Versmaß ist der Spondeus, der mit ein wenig Phantasie an einen „Sonderbus“ erinnert, der aus zwei langen Hälften besteht, die in der Mitte mit einer Ziehharmonika verbunden sind.

Wollen wir testen, ob Sie alle Bilder im Kopf behalten haben: Was war das Bild für den Jambus? Für Daktylus? Für Trochäus? Und für Spondeus? Und zuletzt der Anapäst?

Ich wette, Sie haben keinen Fehler gemacht und alle Versmaße richtig erkannt!

Nicht mehr verwechseln: Akronym, Anagramm, Antonym und Anonym – ähnliche Fremdwörter kennen und merken

Hier wieder einmal eine Merkhilfe für ein paar schwierige und vor allem ähnliche Fachbegriffe. Heute stehen auf der Liste:

  • Akronym – Kurzwort oder Abkürzung aus den Anfangsbuchstaben mehrerer Begriffe (AIDS, KFZ, LKW etc.) (Fremdsprachen / Literatur / Deutsch)
  • Anagramm – Umstellung der Buchstaben eines Wortes, durch die sich ein neues Wort ergibt (Lager <> Regal). (Fremdsprachen / Deutsch)
  • Antonym – Wort mit entgegen gesetzter Bedeutung (Antonym von kalt ist heiß). (Fremdsprachen / Deutsch)
  • Anonym – schlicht und einfach unbekannt.

Und wie läßt sich die Beudeutung dieser Begriffe merken?

In Akronym steckt ein „k“ wie in kurz (=Abkürzung) oder es erinnert auch an Krone oder Krönung: Einfach einen König vorstellen, der auf seinem Tron liegt und so bequem ist, dass er nur in Abkürzungen spricht. Anagramm ähnelt dem Namen „Anna“, der sicht auch spiegelverkehrt (also umgestellt) lesen läßt.Antonym klingt wie „Anti…“, also entgegengesetzt oder dagegen. UndAnonym klingt wie der Anti-Name (ohne Name).

 

Eselsbrücke für die Gruppe der Edelgase: Helium, Neon, Argon, Krypton, Xenon & Radon

In diesem Artikel möchte ich Ihnen eine Eselsbrücke zeigen, mit der Sie sich die Serie der Edelgase aus dem Periodensystem der Chemischen Elemente leicht merken können – und zwar die Namen der Elemente inklusive Ordnungsnummer.

In dieser Eselsbrücke wird das Majorsystem benutzt, mit dem Zahlen (in diesem Fall die Ordnungsnummern) in Merkbilder verwandelt werden. Wenn Sie das Majorsystem nicht kennen, finden Sie eine Einführung und zwei Videos dazu in diesem Artikel.

Hier sind zunächst einmal die Namen der sechs Elemente, die gemerkt werden wollen:

Und hier präsentiere ich Ihnen das dazu passende, merkwürdige Bild: Eine „edle“ (Edelgase) „Fee“ (Serie Nummer 8; „Fee“ ist der Majorbegriff für die Zahl 8)) schaltet mit Vollgas (noch ein Hinweis auf die Edelgase) das „Radio“ (Radon) ein, dass ich schlagartig „wach“ (86) bin. Gerade läuft ein „kryptischer“ (Krypton) Beitrag auf “Amisch“ (36), ob „Neon“-Licht (Neon) aus der „Tasse“ (10) oder ausge-„leier“tes (54) „Xenon“-Licht (Xenon), die bessere Beleuchtung für einen „Helium“-Ballon (Helium) ist, in dem „Noah“ (2) über den Nebel von Aragon (Argon) zu einer „Taufe“ (18) fliegt.

Einen ausführlichen Artikel darüber, wie Sie sich das komplette Periodensystem der Chemischen Elemente mit Hilfe eines Gedächtnispalastes merken können, finden Sie hier.

 

Elemente der Alkalimetalle im Periodensystem inklusive Ordnungsnummern merken

Hier mal ein etwas dickeres Ding: Wie kann man die chemischen Elemente in der Gruppe der Alkalimetalle im Periodensystem merken – und zwar inklusive Ordnungsnummern? (Achtung: Für das Merken der Zahlen müssen Sie das Majorsystem kennen. Mehr Infos dazu im Kasten unten.)

Hier erst einmal die Elemente, die wir später in eine Geschichte packen werden. Und zwar gleich mit den Übersetzungen in lebendige Begriffe, mit den jeweiligen Ordnungsnummern und den entsprechenden Majorbegriffen für die Zahlen:

Element Merkbild Ordnungsnummer Majorbegriff
Lithium Lied 3 Oma
Natrium Natter 11 Tod
Kalium Karl 19 Tube
Rubidium Rubin 37 Mücke
Cäsium Caesar 55 Lolli
Francium Franke 87 Wiege

Bevor wir anfangen, sollten Sie diese Gruppe in einen Raum einbauen, der natürlich auch eine denkbare (vorstellbare) Übersetzung braucht: Die Geschichte spielt also im metallisch schillernden All von Karl (dem Großen) – ein ganz einfacher und klarer Hinweis, dass es sich um die Gruppe der Alkalimetalle (eigentlich „Allkarl“) handelt.Das wäre damit gehirngerecht und zuverlässig erledigt.

Und jetzt müssen wir nur noch aus den Bedeutungspaaren von oben eine Geschichte machen. Hier ein Vorschlag:

Caesar lutscht einen Lolli und singt ein Lied über seine Oma, um denFranken in der Wiege in den Schlaf zu singen. Dabei quetscht er eine Natter zuTode, die unter der Wiege liegt. Caesar singt so schlecht, dass Karl seine Tubezückt und Caesar einen Rubin anbietet, der so große wie eine Mücke ist, dass er endlich aufhört zu singen.“

Schon gemerkt? So einfach kann es sein, sich auch so abstrakte Informationen leicht zu merken und sich die ganze Mühe von Pauken, Büffeln und Spicken sparen.

Hinweis: Wenn Sie das Majorsystem (noch) nicht kennen, dann schauen Sie sich die Einführungs-Videos dazu an.

Weitere Informationen über das Majorsystem finden Sie in der Artikelsammlung zu dem Thema.

Kleine Organkunde: Wie groß ist die Milz?

Eine lustige Eselsbrücke benutzen Mediziner, um sich die Normalmaße der Milz zu merken. Die Milz ist 4 x 7 x 11 cm groß. Höhe, Breite und Tiefe zusammengesetzt entsprechen der berühmten Zahl „4 7 1 1″.

Aber wie lassen sich Organ und Zahl sinnvoll miteinander verbinden? Schließlich soll das Gehirn in der Prüfung beim Stichwort „Milz“ die richtige Zahlenkombination erinnern. Deswegen sollten Sie beide Begriffe auf keinen Fall isoliert nebeneinander stehen lassen, sondern weitere Brücken suchen, die Organ und Zahl fest und für immer miteinander verketten.

Zunächst hat die Zahl genau so viele Stellen wie das Wort Buchstaben. Außerdem reimt sich Milz auf das deutsche Volksgetränk „Pils“ – so könnte man das Bier mit einem Schuss Duftwasser verfeinern – schmeckt sicher nicht gut, merkt sich aber hervorragend! Und die Milz reimt sich damit auch auf den „Pilz“, der natürlich genauso riecht – also mit allen Sinnen merken, dann bleibt es sicher länger drin im Kopf!

 

Kamel oder Dromedar? Wie viele Höcker hat welches Tier?

Der kleine Unterschied, der so gar nicht im Kopf bleiben will: Wie viele Höcker hat ein Kamel? Und wieviele hat ein Dromedar. An dieser Stelle Eselsbrücken zum Merken mit Hilfe der jeweiligen Wörter.

Variante 1: Im Wort „Kamel“ gibt es zwei senkrechte Striche, nämlich im „K“ und im „L“ – ein ganz klarer Hinweis darauf, dass Kamele zwei Höcker haben. Auch weil im Wort „Dromedar“ nur ein senkrechter Strich zu sehen ist – nämlich beim klein geschriebenen „d“. (Schauen Sie sich dazu die Abbildung unten an.)

Variante 2: Drehen Sie die Wörter auf die Seite, können Sie auch an den Anfangsbuchstaben erkennen, welches Tier mit wieviel Wasserspeichern ausgerüstet ist. Beim „K“ in Kamel zeigen die zwei kurzen Striche des K nach oben, während das „D“ vom Dromedar einen etwas größeren Höcker bildet. Auch dazu eine kleine Grafik:

Zusatzübung: Wenn Sie sich selbst Eselsbrücken ausdenken wollen, dann sollten Sie sich für solche Fragen nicht nur selbst Merkhilfen ausdenken, sondern auch einmal versuchen, für eine Frage möglichst viele, kreative Eselsbrücken zu finden. Probieren Sie an diesem Beispiel, wie viele Merkbilder Ihnen einfallen. Lassen Sie sich dafür ruhig ein paar Tage Zeit und denken Sie immer wieder darüber nach. Zehn bis fünfzehn gute Eselsbrücken sollten Ihnen unbedingt einfallen!

Achtung: Wer es biologisch genau und präziser merken möchte, sollte sich auch diesen Artikel ansehen!